Novemberruhe

Novemberruhe

 

Irgendwie ist es ruhig, denke ich mir...

Irgendwie ist es ungewohnt, kommt mir vor...

Irgendwie ist alles anders als sonst....

Der November hat Einzug gehalten auf der Alm und das laute Treiben der vergangenen Tage und Monate ist vorbei.

Die Ruhe ist eingekehrt auf dem Berg.

Die Luft ist kühl geworden, die Lärchen haben ihre Nadeln gelb gefärbt und bei jedem Windhauch fallen sie von den Ästen.

Das Gras zieht sich in die Erde zurück und die Vögel sind verstummt. Halt: Nein! Ein Schwarm kleiner Maisen zieht noch durch den ansonst still gewordenen Wald.

Ich sitze im Garten auf einer Bank und schliesse meine Augen...da sehe ich noch die Geschichten der vergangenen Tage:

Ich sehe meine Gäste an den Tischen sitzen und sich über den herrlichen Tag freuen.

Ich sehe eine Gruppe Wanderer vor der Holztheke stehen, und ich sehe mich , wie ich Ihnen einen Willkommenstrunk zum Auftakt des Schlutzkrapfenkochkurses anbiete.

Ich sehe Kinder, wie sie die Kanienchen streicheln.

Ich sehe wie ein älterer Herr den Almkater streichelt und ihm liebevoll zuredet.

Ich sehe meine Mitarbeiter durch den Garten gehen. Immer ein Auge auf die Gäste gerichtet, um ihnen jeden Wunsch von den Augen abzulesen.

Ich sehe Markus, wie er einem Stammgast einen Witz auf schweizerisch erzählt.

Ich sehe Gesichter vor mir... die dieses Jahr nicht auf der Alm waren...was wird wohl der Grund sein?

Ach ... es war ein schöner Sommer. Warm, sonnig und insgesamt ohne grössere Probleme. Arbeitsreich, ja, aber so soll es auch sein. Bin dankbar, dass ich fleissige Mitarbeiter hatte. Immer mit einem Lächeln auf den Lippen...auch wenns mal stressig wurde.

Ich besinne mich auf den Kirchtag, auf die Geburtstagsfeiern, an denen wir bei netter Musik getanzt und gesungen haben haben.

Und immer kommt mir ein Gedanke: Es war schön!

So öffne ich zufrieden meine Augen und alle Geschichten verblassen.

Ich stehe auf, schliesse die Hüttentür und verlasse meine Alm.

Wehmütig, aber glücklich.

An der Treppe drehe ich mich nochmals um und sage: 

Danke für die schöne Zeit!

Ab dem 26. Dezember sind wir wieder für Euch da.

Ich freue mich!

Eure Hüttenwirtin Ulli